11 Kommentare

Gedanken an Silvia Plath


qualvoll
qualvoll gelebt
zwischen
Zorn und Depression
in sich die Samen des Lebens
so keimend und
so sterbend
die Lebens- Fesseln abschüttelnd
das Ich vergessend
nahm sie sich hin mechanisch
entfremdet
ohne Wärme
sie fragte nach dem Tod
nicht nach dem Leben
sehnte sich nach eigenen Metaphern
und starb darin

© UrsaAngst

Sylvia Plath, geb. 1932 / Boston – Dichterin
nahm sich im Alter von 30 Jahren das Leben

Zusatz heute: 10.04.16

Silvia Plath

Ich bin eine Laterne -Mein Kopf ein Mond
Aus Japanpapier,meine geschlagene Goldhaut
Unendlich zart und unendlich teuer.

Erstaunt dich meine Hitze nicht. Mein Licht???

++++

Ich habe es wieder gekonnt

Einmal jedes Jahrzehnt

Bring ich es fertig –

Eine Art wandelndes Wunder, meine Haut

Strahlend wie ein Nazi-Lampenschirm

++++

Sterben ist eine Kunst, wie alles

Ich kann es besonders schön  …..

 

Advertisements

11 Kommentare zu “Gedanken an Silvia Plath

  1. Liebendes Orange

    ich habe kein Sternchen
    gefällt mir an jenen verdunkelten Himmel
    gesetzt
    In Achtung Ihres Schicksales
    Ist Sie eine zornige Seele
    Die somit Kraft hatte etwas zu endigen
    Neues radikal Neues zu beginnen
    Und Sie tat ES nicht
    Depression ist eine Emotion
    Vermischt aus Angst und Wut
    Und Ihrer Wut Ausdruck zu verleihen
    Als eine Kriegerin des Lichts
    Hätte Sie genesen
    Und Sie tat Es nicht
    Bekriegte Sich Selbst
    Depression ist seit Ende 2015
    Laut Krankenkassenstatistik
    Die Volkskrankheit Platz 1 in Deutschland
    Liebessstau
    Gestautes ungelebtes Lieben
    Geht Ihr voraus
    Wenn Ich zu gut für die Welt bin
    Dann hasse Ich Sie
    Und die Welt ist nur der Spiegel meiner Selbst
    Selbsthass zerstört das Körperpflänzchen
    Mutter Erdes längst bevor Es blühte
    Und fruchtigen Samen trug
    Welch ein Weh

    Joachim von Herzen

    • Sie liebte den Tod, das Dunkle, Unbekannte, mehr als das Leben … ein Mensch, der leben wollte und nicht konnte ….

    • Charakteriesierende Ursa

      Silvia hatte wie Du und ich
      Wir alle
      Die Erfahrung des Meschsein hier auf Erden gewählt
      Um der Welt Ihr höchstes Geschenk zu übergeben
      Den Tod UND das Leben zu lieben

      Damit zu ersonnen erhellen durchlichten
      All das Dunkel des Unbewussten
      Abgründigen
      Der Lüge

      Ist der Tag verderblich
      Weil Er eine Schwester hat
      Die Nacht

      Ist das Gute vergebens
      Weil Es ein Böses gibt

      Jenseits
      von Gut & Böse
      Lieb sein und lieb haben
      Beginnt Lieben

      Und die Verachtung
      An das Leben
      Als Ganzes
      Ist die Vorenthaltung
      Es anerkennd
      Zu transzendieren

      Poesie
      Ist das Banale erhöhen
      Das Profane vergeistigen

      Ich bin tot
      Doch der Tod
      Der Angst vor dem Leben
      Ist das lebendig sein
      Wie Es den Kindern noch eigen

      Dafür ist es nie zu spät
      Denn
      Der Heilige Augenblick
      Ist immer
      Jetzt und hier
      In Dir

      danke
      Dir Joaquim von Herzen

  2. Ich war schon immer beeindruckt von Silvia Plath und kann so viele ihrer Werke unterschreiben.
    Dane für’s Teilen!!

  3. Berührende Zeilen, liebe Ursa.
    Ich kenne nichts von ihr, aber deine Worte spiegeln sich in mir und ich ahne.

    Liebe Grüße,
    Silbia

  4. DICKES DANKE für die „Gefällt mir“ … es erfreut, wenn „Worte“ angenommen werden und ankommen… irgendwo bei Menschen, die ähnlich denken ….

  5. das sind eindringliche berührende zeilen, und ganz besonders stark finde ich die letzten beiden! tiefe gedanken an eine bemerkenswerte frau.

    • herzlichen Dank für diese Worte, ja-, eine bemerkenswerte Frau, die nicht „sterben“ wird … sie hat uns viel hinterlassen ….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: