4 Kommentare

gegen-wa(e)rtig


Deine Segel
streifen
Den Horizont
Lieben so ganz
nebenbei ein
paar Wolken
Die frei in
Fedrigem Weiß
Dahin schweben
Sie verwandeln
Den kühlen Nord-
Nord-Ost
In Milde
Legen Liebe
Auf lange
Auslaufende
Wellen
Deine Segel
Erheben sich auf
Blähend im Wind
Nehmen einen Weg
Der in Worten
Leben wird
Du lernst
Momente und die
Gegenwart
Zu lieben

© UrsaAngst

Advertisements

4 Kommentare zu “gegen-wa(e)rtig

  1. Dein Gedicht gefällt mir. Schöne Gedanken zum Leben. Ernst

  2. Das schafft der Blick in die Weite des Himmels!

    ..grüßt dich Monika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: